Looking Back Part 5 - The B&K Years

-- für die Deutsche Version bitte nach unten scrollen! --

Fast forward to 2014 and we opened Benzin & Koffein in Zurich. We had travelled the US West Coast from north to south and had done a few events throughout the summer of 2013. Once again we gained inspiration of a different kind of coffee culture in the Pacific Northwest and felt the demand for a brick-and-mortar specialty coffee place to showcase our coffee on an every day basis.

Together with two partners who were distributing motorcycle accessories we opened a cafe with an integrated shop. You could sip tasty coffee while stocking up on coffee beans and motorcycle accessories like sunglasses, t-shirts or gloves. Six months after opening the cafe, the two partners left and this was at the same time an opportunity to focus more on and push specialty coffee but it also tied us down and left less energy and time to tend to our roasting business. 


Through our regular public open cupping sessions we could put specialty coffee on the map of Zurich and also pave the way for some awesome people to open their own fantastic business. We decided to close and sell B&K in the summer of 2016 to focus solely on the roasting and growing the roastery.

--


Nach einer langen Reise entlang der US-Westküste und einem Sommer voller Coffee Truck Events setzten wir wiederum Inspiration und Nachfrage um. Wir hatten insbesondere im Pacific Northwest eine total andere Café-Kultur erlebt und bei den Truck Events das Bedürfnis nach einem fixen Standort auf Seiten der Kunden verspürt.

Mit zwei Partnern, die im Motorrad Merchandising und Accessoires Bereich tätig waren, eröffneten wir Anfangs 2014 das Benzin & Koffein, ein Café mit kleinem Shop wo man sich neben Kaffeebohnen und -zubehör auch mit Motorrad Zubehör wie T-Shirts, Handschuhen oder Brillen eindecken konnte. Ein halbes Jahr nach der Eröffnung verliessen die beiden Partner die Firma, was gleichzeitig Chance und immense Herausforderung war: Wir konnten das Café mehr auf Specialty Coffee ausrichten, waren aber zeitlich stark engagiert, sodass wir uns nicht mehr richtig auf die Rösterei konzentrieren konnten. 


Mit regelmässigen öffentlichen Cupping Sessions konnten wir ein breiteres Publikum für Specialty Coffee gewinnen und gleichzeitig ein Treffpunkt für Kaffee-Interessierte sein wie auch ein paar fantastischen Leuten etwas auf den Weg (zum eigenen Business) mitgeben. Im Sommer 2016 entschieden wir uns, uns komplett auf die Rösterei zu konzentrieren und schlossen bzw. verkauften das B&K.

Denise Morf